Updates: ZineFest, taz Interview, & „Justiz & Rassismus“ Veranstaltung

1* Wir als Kollektiv sind beim Berlin ZineFest dabei!  Komm vorbei! 

Es gibt Kopien von dem „Risiko wagen. Strategien für selbstorganisierte & kollektive Verantwortungsübernahme bei sexualisierte Gewalt“ zine & dem  „Was macht uns wirklich sicher? Toolkit für Aktivist_innen“ aus unserer Bibliothek. 

zinefest berlin:

4&5 Nov. 2017
13.00-19.00 Uhr
New Yorck
(Bethanien Südflügel)
Mariannenpl. 2
Entritt Frei
 
Bild von einer Tageszeitung Seite von der taz. Oben ist ein Bild von einer Schwarzen Frau im Kleid, die bei einer Protest auf der Strasse steht, ganz ruhig und selbstbehauptend, und drei Bullen in schwarzen Kampfausrüstung rennen ihr entgegen, um sie festzunehmen
 
 
 
2* Mel aus der Kollektiv wurde von der taz Tageszeitung interviewt über unserem lieblings Thema: eine Zukunft jenseits von Polizei & Gefängnis und wie wir kleinschrittig im Alltag dahin kommen.
 
„Polizei ist keine Lösung für Gewalt“
https://www.taz.de/!5457161/
 
 
 
 
 3* Ein Kollektivmitglied ist teil einer der Mitveranstalter*innen dieser tollen Veranstaltung:
 
BEING POLITICIZED – JUSTIZ UND RASSISMUS 
Mit Robert King, Albert Woodfox, Bafta Sarbo (ISD), Sumit Bhattacharyya
(Amnesty International), Moderation Karen Taylor

Ein Foto von Albert Woodfox und Robert King, zwei ältere Schwarze Männer lächeln im Bild
Robert King, Albert Woodfox, aufgenommen von Amnesty UK
© M-A Ventoura/AIUK

 28.11.17, 19.00-21.00, Studio Я | gegen sätze | Eintritt frei

Die US-Amerikaner Albert Woodfox, Robert King und der bereits verstorbene Herman Wallace, Aktivisten der Black Panthers, verbrachten Jahrzehnte in Isolationshaft. Als »Angola Three« http://angola3.org/ [1] wurden sie international bekannt. 2016 kam Woodfox als letzter nach 43 Jahren frei.

Gemeinsam mit Vertreter*innen der Schwarzen Community, deutschen Menschenrechtsaktivist*innen und dem Publikum sprechen Woodfox und King über Widerstand, Menschenrechte, Strategien und Überleben im Angesicht einer rassistischen Justiz. Und über den unbedingten Willen, weiterzukämpfen. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit von Studio Я mit Amnesty International Deutschland e.V. und der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V. (ISD)       

https://www.facebook.com/events/1749570442011678/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.